• Perfekt Heizen

    Um Ihr Zuhause optimal mit Wärme zu versorgen, benötigen Sie ein Heizsystem, das perfekt zu Ihnen passt.

    3HEADER_Montage_stk112266rke_22_2.jpg

Systemübersicht

Es gibt sehr viele verschiedene Heizungssysteme und Energieträger. Unsere Energie-Experten behalten den Überblick und beraten Sie individuell, welche Heizungsanlage am besten zu Ihnen, Ihrem Haus und Ihrem Energiebedarf passt.

Damit Sie die perfekte Lösung für Ihr Heizsystem finden, sollten Sie einen Energieprofi zu Rate ziehen.

Welches Heizungssystem ist das perfekte für Sie und Ihre Immobilie?

Bei der Wahl des Heizsystems sollten Sie verschiedene Faktoren bedenken. Die Investitionskosten in eine regenerative Anlage fallen erst einmal hoch aus. Doch Sie können sich beim Einbau nicht nur über Fördergelder freuen, Sie werden über die Jahre auch Energie sparen und das Beste: Sie werden unabhängig von fossilen Energeiträgern, die endlich sind. Mit Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlagen gewinnen Sie Energie mit der Kraft der Sonne. Diese wird noch viele Millionen Jahre auf unsere Erde hernieder scheinen. Zukunfssicherer geht Energiegwinnung nicht. Wenn Sie verschiedene Energieträger koppeln möchten, ist der Energie-Manager SolvisMax die richtige Wahl. Er übernimmt die Koordination der verschiedenen Systeme. Eine Wärmepumpe ist ein weiteres nachhaltiges Energiesystem, das die Kraft der Sonne nutzt. Die Anlage versorgt Ihr Heim mit im Erdreich, Grundwasser oder in der Umgebungsluft gespeicherter Sonnenwärme. Auch ein hauseigenes Mini-BHKW sorgt für mehr Unabhängigkeit. Die Entscheidung fällt nicht leicht. Deshalb stehen Ihnen unsere  Energie-Experten zur Seite. Sie kennen die Vor- und Nachteile aller Systeme und haben genaue Auskünfte über neueste Technologien und Produkte. Gemeinsam finden Sie das Energiesystem, das am besten zu Ihnen und Ihrem Zuhause passt.

Brennwertkessel: Entstandene Wärme nutzen

Moderne Brennwertkessel lassen erzeugte Wärmeenergie nicht länger verloren gehen. Und so funktioniert's: Im Kessel wird der eingespeiste Brennstoff (Öl oder Gas) verbrannt, um Wärme zu erzeugen. Der Wasserstoff, der im Brennstoff enthalten ist, verbindet sich mit dem Sauerstoff, der sich im Kessel befindet. Es entsteht Wasserdampf. Bei herkömmlichen Geräten entweicht dieser Wasserdampf einfach über den Schornstein. Moderne Anlagen wissen die enthaltene Energie zu nutzen. Der Wasserdampf wird so weit abgekühlt, dass dieser kondensiert und das heiße Wasser in die Heizungsanlage eingespeist werden kann.

Prinzip Brennwertkessel Graffiti Quadrat

CO2-neutral heizen: Pelletheizung

Die Wärmeerzeugung einer Pelletheizung lässt sich mit der eines konventionellen Heizkessels vergleichen. Genau wie Gas oder Öl in einem Brennwertkessel zum Einsatz kommt, genauso werden Holzpellets in einer Pelletheizung verbrannt.

Doch gegenüber einer Brennwertheizung gelingt die Wärmeversorgung mit einer Pelletheizung klimaneutral. Denn Holz erzeugt beim Verbrennen ebenso viel Emissionen, wie die Bäume beim Wachstum aufnehmen können. Noch dazu ist Holz ein regionaler und nachwachsender Rohstoff. Pellets werden aus Sägespänen gepresst, die bei der heimischen Holzverarbeitung anfallen.

Pelletheizung

Wärme und Strom zugleich Blockheizkraftwerk

Das Besondere bei einem hauseigenen Blockheizkraftwerk (BHKW) ist das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Die Erzeugung von Strom und Wärme geschieht gleichzeitig. Und das Ganze funktioniert so:

Ein integrierter Motor treibt einen Hochleistungs-Generator an, der Ihr Zuhause mit Strom versorgt. Bei diesem mechanschen Prozess entsteht Wärme, die ins heimische Heizsystem eingespeist wird. Da die Energie direkt vor Ort erzeugt wird, entstehen keinerlei Transportverluste.

Die Wirkweise eine Brennstoffzelle ist hingegen ein wenig anders. Bei dieser Art der Stromerzeugung wird das zugeführte Erdgas in Wasserstoff umgewandelt. Dieser Wasserstoff wird in positiv geladene Protonen und negativ geladene Elektronen aufgespalten. Es kommt zum freien Fluss der Elektronen. Ein Gleichstrom entsteht. Dieser wird nun in Wechselstrom umgewandelt, um ihn ins heimische Stromnetz einspeisen zu können. Auch bei diesem Prozess entsteht Wärme, die dem hauseigenen Heizsystem zugeführt werden kann.

BHKW

Energie aus der Natur: Wärmepumpe

Ihr Zuhause ist von Energie umgeben. Im Erdreich, im Grundwasser und in der Umgebungsluft schlummern große Mengen an gespeicherter Sonnenenergie. Mit einer Wärmepumpe können Sie sich diese endlich nutzbar machen. Mit der in der Umwelt gespeicherten Wärme wird in dem System ein Kältemittel zum Verdampfen gebracht. Durch Druck, der auf das Kältemittel einwirkt, wird dieses weiter erhitzt. Die entstandene Wärme kann dem Heizsystem zugeführt werden.

 

 

Wärmepumpe

Kostenlose Sonnenenergie nutzen

Jeden Tag fällt wertvolle Sonnenenergie auf Ihr Dach. Viel mehr, als Sie zur Versorgung Ihres Zuhauses mit Strom und Wärme brauchen. Fangen Sie deshalb endlich an, sich diese Energie zu Nutze zu machen! Mit einer  Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlage versorgen Sie Ihr Zuhause mit kostenlosem Solarstrom bzw. Solarwärme. Für eine Solarthermie-Anlage eignen sich Dächer, die gen Süden ausgerichtet sind am besten. Leichte Abweichungen nach Ost oder West sind jedoch unproblematisch. Die Anlage kann trotzdem reichlich Sonnenwärme aufnehmen. Photovoltaik-Module sind am besten auf Dächern in Ost-West-Ausrichtung aufgehoben. Somit können Sie bereits mit den ersten Sonnenstrahlen am Morgen Strom erzeugen und nehmen auch die Energie der Nachmittagssonne noch mit.

PV-Heizung
bad&heizung concept AG

Mit Hilfe unserer Experten lassen sich Solarmodule ganz einfach in das bestehende Heizsystem integrieren.

PV2Heat-System: Eigens produzierten Strom nicht verschwenden

Gerade an sonnenintensiven Sommertagen kann es vorkommen, dass Ihre Photovoltaik-Anlage mehr Strom produziert, als Sie benötigen. Dann lassen Sie diese gewonnene Energie nicht einfach verpuffen. Mit dem PV2Heat-System können Sie die überschüssige Sonnenenergie in Wärme umwandeln und diese in Ihr Heizsystem einspeisen. Die Hydraulikeinheit ist ein sehr kompaktes Gerät, das sich ganz einfach am Pufferspeicher der Heizungsanlage installieren lässt. Sie müssen sich um nichts kümmern. Das PV2Heat-System regelt die Messung ganz automatisch und arbeitet genau dann, wenn es benötigt wird.

Kind vor Himmel
b&h concept ag

 

Solarenergie

Sonne empfindet jeder Mensch als etwas Schönes: Sie wärmt, hebt die Stimmung, und sie spendet uns noch weitere fünf Milliarden Jahre ihre Energie ohne schädliche Emissionen. Wir müssen sie nur nutzen.

Solarenergie

Prinzip Wärmepumpe

 

Wärmepumpe

Wärmepumpen zapfen Sonnenenergie an, die tief im Erdreich oder im Grundwasser gespeichert ist.  Eine Wärmepumpe gewinnt die Energie für die Heizung und Warmwasserbereitung zu 75 Prozent aus der Umwelt. 

Wärmepumpe

Wodke Kaminofen
Wodke

 

Heizen mit Holz

Beim Brennvorgang wird das Holz fast vollständig verbrannt, so dass kaum Rückstände und Emissionen entstehen. Zudem verbrennen Pellets und Scheitholz CO²-neutral, wie beim Verbrennen freigesetzt wird.

Holz

BHKW
Bad & Heizung

 

Ein Kraftwerk nur für Sie

Blockheizkraftwerke funktionieren nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Sie erzeugen sowohl Strom als auch Wärme.

Blockheizkraftwerk

Header Vaillant geoThermplus exklusiv
Vaillant

 

Öl- und Gasheizung

Bennwertgeräte sind bewährte Systeme mit maximaler Heizkraft, bei denen Qualität, Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit im Vordergrund stehen.

Brennwertheizung

Wohlige Wärme mit der Infrarot-Heizung von Wodtke
Wodtke

 

Heizkörper

Statt der Feuerstätte spenden heute moderne Heizkörper Wärme – und setzen visuelle Akzente durch ansprechende Designs.

Heizkörper

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 76 64) 97 66-0

Termin vereinbaren

Joachim Kreuz - bad & heizung Kreuz

Klimapaket 2020: Austauschprämie für Heizungsanlagen

Seit Januar 2020 wird der Austausch von Heizungsanlagen mit Prämien von bis zu 45% gefördert. Energetische Sanierungen sind steuerlich absetzbar.

Heizungsförderung

Energie-Beratung